Warum Lautstube? Darum!

Die Lautstube ist die erste Adresse für Vereine, die sich der Öffentlichkeit breiter präsentieren möchten - und sie weiß, was für Vereine gut ist. Facebook ist eine sehr gute Möglichkeit, speziell in dieser Zeit, mehr Menschen auf den jeweiligen Verein, auf die jeweilige Abteilung aufmerksam zu machen.

Redaktionelle Erfahrungen

Als Redakteur einer Tageszeitung bekommt man jeden Tag mit, wie in Vereinen gearbeitet wird. Teilweise richtig gute Veranstaltungen werden dort - zumeist von Ehrenamtlichen - auf die Beine gestellt. Dass diese Veranstaltungen richtig gut sind, bekommen aber häufig die wenigsten mit. Denn die Nachricht, die die jeweiligen Redaktionen erreicht, ist häufig spärlich und weckt kaum das nötige Interesse. Häufig liegt das daran, dass die Vereinsschreiber entweder in diese Rolle gedrängt werden, weil sich schlichtweg kein anderer findet, häufig aber auch an der mangelnden Kenntnis, wie man solche Nachrichten am besten verkauft. Hier tritt die Lautstube auf den Plan. Und da auch die Mitarbeiter der Lautstube in Vereinen waren und noch sind und über die häufig klammen Kassen bestens Bescheid wissen, haben sie für jeden Fall die passende Lösung. Meldung, Geschichte, Interview, die Betreuung der Internetpräsenz oder des Facebook-Auftritts - alles ist möglich und jeder Verein kann sich für sich das Beste heraussuchen, je nach Wunsch und je nach Geldbeutel.

Flexibilität ist wichtig

Die Flexibilität der Lautstube ist es, die sie sich auf die Fahnen geschrieben hat. Natürlich verschließt sich die Lautstube auch nicht davor, ihre Kompetenz Firmen anzubieten, wie auch schon geschehen. Nach einem Dreivierteljahr der Probephase wird die Lautstube fortan in diesem Blog über die Geschichten sprechen, die sie mit den Vereinen, die bereits mit ihr zusammen arbeiten, erlebt hat sowie die Entwicklungen der Medienpräsenz der Vereine in Abschnitten dokumentieren.